Archiv

Gelebte Integration beim Klassenturnier

22.01.2016

Begonnen hat alles in einer Ethikstunde der achten Klassen. Reisinger Regina brachte einen Gast aus dem Nahen Osten mit, der hier in Österreich – genauer gesagt in Ansfelden - um Hilfe sucht. Irshad erzählte von seiner Heimat und beim gemeinsamen Austausch entstand die Idee eines freundschaftlichen Fußballspieles zwischen seinen Freunde und unseren Schülern.

Am 20.1. war es dann soweit. Über unseren Exschüler Winter Lukas konnte ich die Teilnahme der Asylsuchenden an unserem Oberstufenturnier organisieren. Es sollte bei Freundschaftsspielen bleiben und deswegen nahm das Gastteam außer Konkurrenz an dem Turnier teil.

Die Atmosphäre war auch tatsächlich sehr freundschaftlich. Alles verlief reibungslos und alle hatten Freude in diesen zwei gemeinsamen Stunden. Zuletzt gab es auch noch Geschenke für die Gäste: einen kleinen Ball und eine Dress von der Union Hofkirchen.

Um den Sport und um Ergebnisse ging es übrigens auch noch. In einem sehr ausgeglichenen Turnier qualifizierten sich letztendlich die Siebtklassler und die Fünftklassler für das Finale.

Der Termin für den Finaltag steht übrigens noch nicht fest. Der vorgesehene Freitag vor den Semesterferien kommt jedenfalls nicht in Frage, weil an diesem Tag die Maturanten nicht im Haus sind und sich auf ihren Maturaball vorbereiten.

Michael Machreich