News / Events

Flugmais, Tipis und Kriegsbemalung: Die Kennenlerntage der 1B

12.10.2018

Bericht der Schülerin Anja Hirzinger (1B) über die Kennenlerntage in Rechberg (3.10.-5.10.)

Letzte Woche fuhren wir auf Kennenlerntage. Unsere Unterkunft war ein Gasthaus und hieß „Zum goscherten Wirt“. Nachdem wir angekommen waren, gab es ein leckeres Essen, nämlich Schnitzel. Gleich darauf bezogen wir die Zimmer, unser Zimmer war riesengroß! Nachdem wir das gemacht hatten, fand unser erster Programmpunkt statt: Wir gingen mit einer Frau auf einen Berg hinauf, denn dort war der Großdöllnerhof (ein 400 Jahre alter Bauernhof). Wir stoppten auch einmal und durften auf große Steine klettern. In einer Hütte bastelten wir kleine Tipis aus Weidenstöcken und Baumscheiben. Unsere Tipis schauen sehr schön aus!

Nach der Wanderung bekamen wir unsere Handys und riefen unsere Eltern an. Danach gingen wir in den Keller hinunter, dort fand die Klassensprecherwahl statt. Stellt euch vor, ich bin Klassensprecherin! Cool, oder? Nach dem anstrengenden Tag war ich hundemüde. Den ersten Tag hab ich gut überstanden!

Am nächsten Tag stand nach dem Frühstück schon der nächste Programmpunkt an, nämlich Naturmasken für schräge Vögel. Wir wanderten wieder auf denselben Berg hinauf, das hat mir nicht so gefallen. Dafür war das Schminken mit Naturmaterialien toll. Ich hab so lustig ausgesehen! Danach gingen wir wieder klettern und es gab endlich Mittagessen (leckere Spaghetti mit Tomatensauce). Der Nachmittag war etwas gemütlicher und am Abend gab es noch einen Programmpunkt, nämlich eine Nachtwanderung. Die gefiel mir sehr gut! Wir sahen sogar Glühwürmchen und bekamen Flugmais (=Popcorn). Das war ein spaßiger Abend!

Am nächsten Tag ließen wir es ein bisschen langsamer angehen. Zu Mittag fuhren wir dann heim.

Liebe Grüße,

eure Anja

 

 

Nicht nur für alle Schülerinnen und Schüler, auch für uns Lehrerinnen waren die Kennenlerntage ein unvergessliches Erlebnis!

Linda Lang und Beatrice Weiss