News / Events

LANDESFINALE!

24.01.2020

Zehn Jahre ist es her, dass sich unsere Schule für das Schülerliga Landesfinale in der Halle qualifiziert hat. Heuer war es endlich wieder so weit.

Die Erwartungen vor dem Turnier waren gering, weil wir eine extrem junge Mannschaft haben, die wir eigentlich langsam für das nächste Jahr aufbauen wollen. Ehrlich gesagt rechneten wir mit Lehrstunden für unser Team und die bekamen wir auch im ersten Spiel gegen die Fußballschule Kleinmünchen: In 15 Minuten kassierten wir zehn Gegentreffer. Noch erschütternder als das zu erwartende  Ergebnis war die Körpersprache unserer Kicker: Tränen, gesenkte Köpfe und Lustlosigkeit. Kein Wunder, denn einige in unserem Team sind halt doch noch richtig jung.

In der Kabine versuchten wir Betreuer die Jungs wieder aufzubauen, aber auch heiß zu machen für die nächsten Aufgaben, denn die waren lösbar. Die nächsten vier Gegner waren uns zwar körperlich klar überlegen, aber wir hatten mit Mehmet und Janick eindeutig die besten Offensivspieler. Uns war klar: Wenn wir hinten eng am Gegner sind, werden uns die Zwei im Angriff zum Sieg schießen und genau so kam es:

  •  Klarer 4:0 Sieg gegen die Hüttner Schule
  •  3:1 Zittersieg dank unseres Tormannes gegen  die NMS Ottensheim

Nach diesen beiden Siegen und einem Blick auf die Blitztabelle war allen klar: Wir können aufsteigen. Weg waren die Tränen; Feuer und Optimismus war in den Gesichtern erkennbar, noch dazu weil Dominik nach geschriebener Schularbeit unsere Defensivabteilung verstärkte.

Die Jungs spielten die nächste Partie gegen die NMS Haag richtig gut. Gute Passqualität und viele Angriffe prägten unser Spiel und trotzdem verloren wir unglücklich das Spiel. Stolz und Zufriedenheit bei den Trainern, aber noch mehr Tränen und Weltuntergangsstimmung bei unseren Kickern.

In dieser ersten Enttäuschung verloren wir den Blick für die Realität, für die Tabelle, die niemals lügt. Das Turnier war noch nicht zu Ende, eine Chance hatten wir noch: Wir mussten nur das letzte Spiel gegen die NMS Kremsmünster gewinnen und das taten wir auch; eindrucksvoll. Ab der ersten Minute bestimmten wir das Spiel: Mehmet und Janick spielten die Gegner schwindelig und Janick besiegte mit zwei Treffern endlich seine Ladehemmung. Hinten wurde gekämpft bis zum Umfallen. Unser Tormann brach sich bei einer Aktion leider einen Finger, spielte aber weiter und rettete den 3:2 Sieg: FINALE am 5.2. in Steyr; endlich wieder Mal mit dem BRG Traun.

Fußball kann so schön sein!

Michael Machreich