Projekte

Dialog der Kulturen

Eindrücke vom Projekt

 

Ausgehend von der Tatsache, dass mehr als 25 Prozent unserer SchülerInnen einen mehrkulturellen Hintergrund haben, wollen wir einen Beitrag dazu leisten, dass Mehrkulturalität und Mehrsprachigkeit ein Kapital für eine Schulgemeinschaft sind, das zu nutzen Chancen und Möglichkeiten bietet.

Ziel auf sprachlicher Ebene ist es, in der Zweitsprache möglichst nah an ein muttersprachliches Niveau zu kommen, ohne die Mutter- bzw. Erstsprache zu verlieren, sie als defizitär zu erleben oder gar sich ihrer zu schämen. Didaktischer Ansatz ist das Konzept der inneren Mehrsprachigkeit und die Tatsache, dass eine stabile Erstsprache die beste Basis für den Erwerb anderer Sprachen ist.

Auch auf menschlicher Ebene geht es darum, zu zeigen, dass Vielfalt eine Bereicherung für alle ist und keine Bedrohung. Lust auf Neues statt Angst vor dem Fremden gilt es zu ermöglichen.

Um diesen Prozess in Gang zu setzen und voranzutreiben, fanden und finden unter dem Projekttitel Dialog der Kulturen vielfältige Maßnahmen statt:

Stärkung der Zweitsprache:

  • Deutsch als Zweitsprache für die ersten und zweiten Klassen
  • LesepatInnenprojekt: im Rahmen unseres Sozialprojektes ist es möglich, unentgeltlich mit einem Lesepaten vernetzt zu werden, die von den ProjektlehrerInnen dafür ausgebildet wurden
  • LesepatInnenfest und Lesepass

Stärkung des Wertes der Muttersprachen:

  • Tag der Muttersprachen (Sprachstolpersteine in allen Sprachen unserer Kinder im Schulhaus, Texte zum Pflücken, Beschallung in allen Sprachen in den Pausen)
  • mehrsprachiger Poetry Slam mit interkulturellem Buffet unter dem Motto Vielfalt ist kostbar ( = die Kostbar) 
  • Teilnahme am österreichweiten Redewettbewerb: Sag’s multi

Lust auf Vielfalt machen:

  • Multikulttag in den ersten Klassen
  • Gerettete Familiengeschichten: Spurensuche in den Familien in Bezug auf Herkunft u. Biographie (Vernissage und Ausstellung heuer 7B)
  • Europacafe (Kaffeelounge in der oberen Aula): Länderschwerpunkte mit kulinarischem Genuss 

In Planung für nächstes Schuljahr: 

  • Weiterführung der gesetzten Schwerpunkte 
  • NEU: Elterneinbindung: Sprachencafe am Muttersprachentag mit Sprachentischen
  • NEU: lebende Bücher: Eltern erzählen ihren Weg
  • NEU: Aufbau eines Bibliotheksbereiches in den Sprachen unserer SchülerInnen